Über uns

Seit mehr als 10 Jahren arbeitet der akkku e. V. (arbeitskreis konstruktive konfliktkultur) in den unterschiedlichsten Bereichen der Gewaltprävention.

Im Gespräch mit Teams und Einrichtungen werden die Projekte bzw. Angebote nach den jeweiligen Bedarfen ausgewählt, abgestimmt und gestaltet. So können unsere Teilnehmer auf erprobte Programme zugreifen und/oder individuelle Schwerpunkte setzen.

Unsere Arbeit ist geprägt von der Grundhaltung, dass konstruktiv ausgetragene Konflikte eine Bereicherug des persönlichen und beruflichen Alltags sind. Konflikte begegnen uns überall im Leben. Groß geschrieben wird für uns die KULTUR, in der Konflikte nicht vermieden oder gewaltsam ausgetragen, sondern als wertvolle Gelegenheit zur Entwicklung verstanden werden.

Unterschiedliche Interessen wahrzunehmen, diese fair zu formulieren und lösungsorientiert auf Ziele hin auszurichten, sind grundlegende Bestandteile einer erfolgreichen Kommunikation und eines kooperativen Miteinanders.

Gewaltprävention ist in allen Lebensbereichen – von der Familie über Kita und Schule in den Beruf hinein – sinnvoll.

Eine frühzeitige Förderung im Umgang mit Konflikten (ab dem Vorschulalter) stärkt die Eigenverantwortung/Selbstsicherheit des Einzelnen und schafft die Voraussetzung für konstruktives Handeln. Gewaltpräventive Ansätze bieten Möglichkeiten der persönlichen Entwicklung – auch im Hinblick auf die Stärkung der Gemeinschaft in Familie, Schule und Beruf.